Gleit- und Dichtleisten für 
Sinter- und Pelletieranlagen 

In Sinter- und Pelletieranlagen ist die Zielsetzung, dem reinen, hoch-abrasiven Reibverschleiß entgegenzuwirken und die bestmögliche Effizienz der Anlage zu erreichen. Mit einer Härte von 62 bis 64 HRc und einer geeigneten Gefügestruktur der Sonderwerkstoffe CORC-g-Extra und CORC-g-Extra90 ist optimaler Verschleißschutz auch bei höheren Einsatztemperaturen gewährleistet. Der Einsatz von CORTS-Sinterleisten und damit das Führungsprinzip „hart gegen hart“ bedeutet in Sinter- und Pelletieranlagen bis zu 8-fache Standzeiten gegenüber herkömmlich eingesetzten Standard-Qualitäten.

Zudem ist in Sinter- und Pelletieranlagen die Funktion des Dichtsystems zwischen den Gleitleisten von enormer Bedeutung. Die Erzeugung des prozessbedingten Vakuums ist allerdings sehr kostenintensiv. Nutzen sich die Dicht-Leisten zu stark ab, entstehen Leckagen. Die Folge sind nicht nur überhöhte Energiekosten, das Produktionsvolumen von Sinter- und Pelletieranlagen kann sich um bis zu 30 Prozent reduzieren. Dichtleisten aus CORC-g-Verbundstahl garantieren also nicht nur einen minimierten Verschleiß, sondern eine optimale Funktion des Dichtsystems.

Gleit- und Dichtleisten für Sinter- und Pelletieranlagen aus CORC-g-Extra und CORC-g-Extra90 bieten optimalen Verschleißschutz (auch bei höheren Einsatz-Temperaturen) und eine optimale Funktion des Dichtsystems. (»)